125 Jahre RGZV Dudweiler

Kreisschau der Rassegeflügelzüchter und Jubiläumsfeier des RGZV-Dudweiler von 1895 e.V.

Am 6. und 7. November fand in der Tushalle in Herrensohr die diesjährige Kreisschau der Rassegeflügelzüchter des Kreisverbandes Saarbrücken in Verbindung mit der Vereins- oder Lokalschau des Rassegeflügelzuchtvereins Dudweiler von 1895 statt.

Aufgrund des 125jährigen Jubiläums des Dudweiler Vereins wurde die Ausrichtung der diesjährigen Kreisschau des Kreisverbandes Saarbrücken mit übernommen. Die Schau hatte zwar coronabedingt ein Jahr Verspätung, erfreute sich jedoch unter Einhaltung der Coranabedingungen eines guten Besuches.

Vierzehn Aussteller aus dem Kreis Saarbrücken stellten insgesamt 114 Tiere aus den verschiedenen Sparten wie Ziergeflügel, Großhühner, Zwerghühner und Rassetauben aus. Die Hühner wurden in Stämme zu je einem Hahn und zwei Hennen in Volieren gezeigt. Das Ziergeflügel zeigte sich paarweise ebenfalls in geräumigen Schauvolieren. Ein vom Verein aufgestellter Schlupfbrüter zeigte das Schlüpfen von Küken diverser Rassen und wurde ständig von Besuchern beobachtet.

Unter Einhaltung der Coronabedingungen war der Besuch sehr rege, die allgemeine Renaissance der Hühnerzucht in der Bevölkerung führte viele Interessenten in die Halle. Die Tiere wurden ähnlich der Körung von Pferden von den Richtern Holger Butz aus Hirzweiler und Dietmar Benz aus Siersburg begutachtet und erhielten ihre Zuchtnoten.

Erster Kreismeister gleichzeitig Vereinsmeister Dudweiler bei den Großhühnern wurde der Züchter Guiseppe Ciraulo aus Dudweiler mit seinen Shamo-Hühnern in Braun. Ebenfalls den ersten Platz erreichte mit gleicher Punktzahl bei den Großhühnern die Züchterin Roswitha Reinert aus Walpershofen mit orangenhalsigen Welsumer-Hühnern.

Bei den Zwerghühnern siegte Thomas Braun, Dudweiler, mit rostrebhuhnfarbigen Zwerg- Welsumern vor der Züchterin Dorothea Potel, Dudweiler, mit goldfarbigen Sebrigth- Zwerghühnern. Die Vereinsmeisterschaft zeigte die gleichen Platzierungen. Den schönsten Zwerghuhnstamm, 3 Tiere, stellte ebenfalls Thomas Braun mit Welsumern. Kreismeister beim Ziergeflügel wurde Otmar Meiser mit gelbfarbigem Goldfasan. Jugendbester im Kreis und im Dudweiler Verein war der Jugendliche Philipp Tornes mit seinen goldenen Sebrigth- Zwerghühner. Bei den Tauben im Kreis und im Dudweiler Verein siegte Wolfgang Hartmann mit seinen Griwun Tümmlern in gelb vor Stefan Hartmann mit seinen Pfautauben in weiß.Die schönste Taube zeigte der Züchter W. Hartmann mit einer gelben Griwun-Taube.

Am Abend des 6.November fand in der Tushalle eine Feier anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des Dudweiler Rassegeflügelvereins statt. Integriert waren ein Züchterabend des Kreises und die Siegerehrung der Schau. Der erste Vorsitzende Thomas Braun führte durch den Abend. Die geladenen Ehrengäste Herr Ralf-Peter Fritz, Bezirksbürgermeister von Dudweiler, Herr Peter Gillo, Regionalverbandsdirektor, Herr Robert Zimmer, Direktor der Landwirtschaftskammer, Schirmherr der Ausstellung, Herr Albert Reinert, 1. Kreisvorsitzender Saarbrücken der Geflügelzüchter und Herr Wolfgang Donner, 2. Vorsitzender des Verbandes Saarländischer Rassegeflügelzüchter würdigten in ihren Reden die Bedeutung der Rassegeflügelzucht in der heutigen Zeit und die Bedeutung des 125-jährigen Jubiläums des Vereins, der in Dudweiler einer der ältesten noch bestehenden Vereine darstellt. Besonders

geehrt wurde der Ehrenvorsitzende des Vereins Herr Herbert Corio mit einem stehenden Applaus für seine über 7o-jährige Mitgliedschaft im Verein. Nach der Siegerehrung schloss man den Abend mit einem Festessen ab. Er vertrat neben dem Meister des VSRG, Herrn Lothar Huppert, als Ehrengast die Züchterschaft des VSRG.

Durch die momentan aufgeflammte Begeisterung für die Geflügelhaltung und durch eine große Anzahl an begeisterten Neumitgliedern steht der Verein bestärkt da und konnte auf viele Helfer anlässlich der Schau blickten. Interessierte wenden sich an den Vors. T. Braun, Tel. 06897 77426 oder schauen mal auf der Homepage des RGZV-Dudweiler, (rgzvdudweiler.de) nach. Spezielle Fragen zur Taubenzucht können von W. Hartmann, Tel. 06897 763228 beantwortet werden.